Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Das Glück, Einaudi-Karten bekommen zu haben

Will ja nix sagen, Eventim, aber dass Du mit der Info, dass Ludovico Einaudi demnächst (sprich im nächsten Februar spielt), bist Du erst heute rübergekommen. In einem Anfall von Neugierde gucke ich ja hin und wieder mal auf den Webseiten der Künstler, ob sie unterwegs sind und siehe da, letzte Woche hatte ich einen Anfall bei Ludovico Einaudi und entdeckte Deutschland-Termine.

Da ich beim letzten Mal nicht zum Zuge gekommen bin, wurde das Projekt »Karten bestellen« ohne größeres Zögern in Angriff genommen. Als ich auf der Webseite für die Saalplan-Belegung schaute, war aber kaum noch was zu haben. Das war Ende der letzten Woche. Heute nun, wie gesagt, die Anpreisung des Konzerts. Zumindest in Hamburg könnte es enttäuschte Gesichter geben.

[…] die Musik des italienischen Pianisten Ludovico Einaudi ist reduziert auf das Wesentliche. Im Februar geht der gefeierte Filmkomponist, der unter anderem den Soundtrack zum Film »Ziemlich beste Freunde« komponiert hat, gemeinsam mit Ensemble auf Tour.

So wird die Musik von Einaudi angepriesen. Hmm. Das stimmt für die »alten« Sachen, die meist Piano-Solo-Musik waren. Für das letzte Album kann man das so schon nicht stehen lassen, für das aktuelle Album schon gar nicht. Wer nun in das Konzert kommt und meditative Klavier-Musik erwartet, könnte enttäuscht werden. Zumindest dann, wenn Einaudi die Tour an seinem letzten Album ausrichtet – was ich erwarteten würde.

Hörprobe bei Spotify:

Ach ja, und dann noch Spotify:

Spotify-Flash-WarnungDa sollten die sich mal bald was einfallen lassen…

 

 

2016-11-05T07:31:48+00:0030. Juli 2015|Categories: Dies und Das|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Das Glück, Einaudi-Karten bekommen zu haben