Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Zu kurze Strahlen

Tippt man während eines laufenden Films auf die Touch-Oberfläche des iPads, so zeigt einem die Amazon-App Informationen über die in der Szene agierenden Schauspieler an oder auch über die Hintergrund-Musik. Das ist eine ziemlich coole Funktion. Sitzen wir vor dem Fernseher und raten, woher wir diesen oder jenen Schauspieler kennen, haben wir bisher ein Gerät geschnappt und bei imdb nachgeschlagen.

Allerdings sind die Ergebnisse weiteren Informationen noch ein wenig komisch.  Das Gesicht von Clark Johnson kam mir sehr bekannt vor. Woher, dass wollte mir indes nicht einfallen. Das in der in alpha House mitgespielt hat – einer Amazon-Produktion, die ich mit seinem Gesicht verbinde, – wird nicht erwähnt. Aber:

Er war davor mit Heather Salmon verheiratet.

Das ist natürlich ziemlich interessant. Allerdings: Wovor? Der erste Satz besagt, dass er im September 1954 geboren wurde. Der zweite Satz, dass er in Produktionen 1993, 2003 und 2006 mitgespielt hat, für die er auch bekannt sei. Un dann kommt der Satz, dass er davor mit Heather Salmon verheiratet gewesen wäre.

Das ist mir schon diverse Male aufgefallen. Offenbar gibt es einen Bereich in den Daten, in denen der Familienstand beschrieben wird. Der wird wohl nicht in chronologischer Reihenfolge gepflegt und für den Bereich wird immer der letzte »Datensatz« herangezogen.

Ich bin mal gespannt, wie sich das entwickelt. Auf dem Fire TV nutzen wir das Feature übrigens nicht, obwohl wir es dort auch schon entdeckt haben.

2015-12-13T08:12:47+00:0013. Dezember 2015|Categories: Pop|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für Zu kurze Strahlen