Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Erste Sonnenstrahlen

Heute morgen ging es zu einer Zeit, die man im Urlaub durchaus als früh bezeichnen darf, von Boston in Richtung State New York. Wir fuhren, fuhren und fuhren und ließen den Dauerregen irgendwann hinter uns. In Vermont sollten wir sogar die Sonne sehen.

Etwa eine Stunde hinter Boston hatten wir unser Frühstück in einem traditionellen Restaurant eingenommen und ich erfreute mich an einer traditionellen Waffel mit Blaubeeren. Susann hatte sich wieder für »Big« entschieden, diesmal für einen großen Apfelkuchen mit Zimt. Als der kam, war schon abzusehen, dass es er nicht zu schaffen war. Durch New Hampshire ging es dann in Richtung Vermont.

Ich hatte am Morgen unseren Tom Tom so eingestellt, dass er uns jenseits der Autobahnen führte. Irgendwann wurden wir von einer Bundesstraße heruntergeleitet und fuhren einen See entlang. Reizvoll und herrlich. Die Straße war zu Ende, eine Brücke gesperrt und wie selbstverständlich, als ob es das Navi-System geahnt hätte, wurden wir links von der Straße geführt, auf einen Weg, der den Namen Straße nicht verdiente, und der den Namen Old Dublin Road trug.

Es dauerte nicht lang und wir bekamen herrliche kleine Bäche zu sehen, ein Pfau lief uns über den Weg, Schilder gaben uns die Information, dass die Straße im Winter nicht befahrbar wäre. Uns erschloss sich nicht so ganz, warum er uns unserer Navigationsgeselle diesen Weg ausgesucht hatte.

Bis zu dem Moment, wo ich auf dem Tom Tom-Display ein Fähnchen aufscheinen sah, mitten auf unserem Weg. Da wurde mir klar, dass ich dieses Fähnchen gesetzt habe, eigentlich nur, um die Autobahnen zu meiden. So hat uns das System, dass uns den Weg durch die Zivilisations-Dschungel weisen soll in einen Natur-Dschungel geführt und uns dabei viel Freude beschert.

Die Durchfahrt durch Vermont war herrlich, auch hier wilde Gebirgsflüsse und herrlich sanfte Hügel. Wir waren der Meinung, dass und die Landschaft an die Auvergne erinnern würde. Aber dann kamen wir in den Staat New York und hier sieht es noch viel mehr nach Auvergne aus.

Abschließend noch unser Abendmenü: Bacon Cheeseburger.

2007-05-21T02:20:01+00:00 21. Mai 2007|Categories: Unterwegs, USA 2007|Tags: , |Kommentare deaktiviert für Erste Sonnenstrahlen