Die beste Quelle sind immer noch die Autoren‐Homepages. Und eigentlich ist Matt Ruff ein extrem fauler Hund. Zwischen seinen Büchern liegen Jahre. Hoffnung naht. Spätestens im nächsten Herbst/Winter (also 2007) sollten wir mit neuem Futter versorgt werden: »Bad Monkeys« heißt es und ich verfalle jetzt schon in Vorfreude. Der Mann wird richtig fleißig!