Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Lebenslang kostenlos telefonieren

Hui, das ist ja mal wieder ein Angebot, welches da in einer Anzeige von 1&1 zu lesen ist. Da zucken einem die Finger, gleich zum Bestellformular zu greifen und zu unterschreiben. »Wo, wo nur kann ich unterschreiben?« Wahrscheinlich schaltet so mancher nicht sein Hirn ein, und sieht, dass es ja auch noch eine Fußnote gibt. Allein in den ersten beiden Zeilen haben sich die Kosten schon auf fast 22 Euro summiert, die man erst einmal investieren muss, ehe man kostenlos telefonieren kann. Ach soooo?

Aber der Spaß hat ja schon eine Seite vorher begonnen. Ich möchte über die Leser des PC Magazins nicht urteilen, aber besonders helle scheinen sie mir nicht, wenn sie 1&1 zum besten Internetprovider wählen. Liebe Leser des PC Magazins, das ist nicht persönlich gemeint. Wer weiß, ob bei der Auszählung alles mit rechten Dingen zuging. Eine Nachzählung wie in Italien kann ich ja nicht verlangen.

Aber die Begründung ist schon doll. In der Ausgabe 306 soll tatsächlich stehen: »Das gute Abschneiden in unserem Test steht auf drei Säulen: toller Support, umfangreiche Ausstattung und günstige Tarife.« Punkt 2 und 3 sind egal, denn die Anbieter nehmen sich in der Beziehung nicht viel. Das der Support aber toll sein soll, höre ich zum ersten Mal. Er deckt sich auch nicht mit meinen Erfahrungen. Wer mehr erfahren möchte, sollte hier lesen oder sich in den gängigen Internet‐Foren umhören. Auch das Lesen einer richtigen Computerzeitschrift, also nicht einer Jubelzeitschrift, könnte hilfreich sein.

Und dann war da noch die Tatsache, dass 1&1 ständig an der Weiterentwicklung der Breitband‐Technologie arbeitet. 1&1 als Technologie‐Führer, das ist der absolute Wahnsinn. Allerdings wäre das auch ungefähr so, als würde mein Autohändler sich als führender Autobauer preisen. Das 1&1 Geld in die Hand nehmen will, um den Ausbau zu unterstützen, hat man schon gelesen. Dass die Telekom kein großes Interesse daran hat, aber auch. Fakt ist: 1&1 verlegt keine Leitungen, also können sie auch nichts ausbauen. Will die Telekom nicht, kann 1&1 auch nicht.

Und da bin ich auch schon wieder beim kostenlosen telefonieren. Will die Telekom eines Tages 1&1 als Wiederverkäufer nicht mehr, vielleicht weil die Firma einen miserablen Ruf hat, als sie in der Werbung bereit ist zuzugeben, dann hat sich das mit günstig und überhaupt. Aber soweit wird es sobald wohl nicht kommen.

Im muss mir meine Kündigung bei 1&1 auf Termin legen. Die Anzeige hat mich an die noch immer loderne Wut erinnert.

2006-04-23T16:37:02+00:0023. April 2006|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Lebenslang kostenlos telefonieren