Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Die Sache mit dem Haus

Eine kleine Sache bedarf noch eines Nachtrages: Ich hatte mich ja erheblich hier (nicht mehr vorhanden) und hier aufgeregt. Natürlich hatten wir das Geld abhoben und wir haben Nebenstrecken genommen, um nicht irgendwelchen Raubmördern zum Opfer gefallen (*grins*). Wie sich dann vor Ort herausstellte, wollten die von uns gar keine 750 Euro, sondern nur 350 Euro. Wunderbar, wundervoll, hat mich gefreut. Also geht wohl doch noch einmal eine Mail an INTERCHALET. Die könnten ihre Daten ja mal auf einen aktuellen Stand bringen.

Sonst muss ich sagen, eine solch ausführliche und genaue Einführung in ein Ferienhaus habe ich selten bekommen. Es ähnelte sehr einer Business‐Präsentation, war aber trotzdem sehr herzlich. Alle Fragen wurden geklärt, auf unsere Wünsche wurde auch eingegangen und wir hatten ein nettes Ferienhaus, in dem wir ruhe und schönes Wetter genießen konnten. Bargeld hatten wir ja auch zur Genüge.

2006-04-23T23:12:00+00:0023. April 2006|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Die Sache mit dem Haus