Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Sechs Bilder – eine Woche

Eine Woche, ein paar Bilder. Muss mal wieder sein, hatten wir ja schließlich lange Zeit nicht…

[envira‐gallery id=»8107«]

Nala liegt wieder mal auf ihrem liebsten Platz, dem Aquarium. Meist schaut sie auf die Wand. Die Wand ist übrigens so dreckig, denn Nala hat häufig Schnupfen und niest dann gegen die Wand. Eine Renovierung war eigentlich für diesen Winter projektiert gewesen, das wird wohl nichts mehr werden. Die liebe Zeit…

Man könnte auf die Idee kommen, in diesem Haushalt kommt nur Windows XP zum Einsatz. Nun, gar nicht so weit gefehlt. Aber die stattliche Anzahl von Geräten täuscht. Schließlich sind an meinem PC zwei Monitore angeschlossen. Ein fast unverzichtbarer Luxus, wenn man mit Programmen wie PageOne XT und Adobe InDesign herumhantiert. Linux will ich immer noch mal auf einer alten Kiste installieren, die hier rumsteht. Aber die Begründung klingt so ähnlich, wie in vorherigem Punkt: Die liebe Zeit…

Es hat geschneit und wenigstens eine hatte ihre Freude daran: Luna. Sie tobte durch den Schnee, forderte das Herrchen auf, möglichst viele Schneebälle zu formen und zu werfen.

Geschafft: Ein großer Teil der Bilder und Rahmen ist gerahmt. Mein Geburtstagsgeld ist damit weg. Ich habe jetzt soviele gerahmte Bilder, dass die Wände hier nicht mehr reichen. Aber wenigstens sind sie geschützt.

Der Kater als Schatten. Ein stimmungsvolles Bild.

Luna auf dem Schreibtisch. Der übrigens heute aufgeräumt wurde. Das Wetter sieht ja nicht so aus, aber ich habe heute in meinem Arbeitszimmer schon mal Frühjahrsputz gemacht. Ich bin zufrieden und kann jetzt beruhigt auf Dienstreise gehen.

2016-09-18T16:41:20+00:005. März 2006|Categories: Dies und Das|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für Sechs Bilder – eine Woche