Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Prag – Tag 1

Tschechisch hoert sich an wie italienisch. Finde ich. Netter Menschenschlag hier, auch wenn ich mit dem Taxifahrer, der mich vom Flughafen zur Firma fuhr nicht allzu gute Erfahrungen machte.

Ich bin froh, dass ich lebe. Irgendwie geht es mir nahe, wenn jemand ueber Zebrastreifen, bei denen 70 erlaubt ist, mit 110 hinwegpest. Viel besser ist es dabei nicht, dass nebenbei noch ein Fernseher laeuft, der noch zum Fahrer ausgerichtet ist. Mitbekommen habe ich nichts.

Nachdem ich heute schon seit drei Uhr wach bin und um vier Uhr aufstehen durfte, werde ich jetzt allmaehlich muede. Das ist das Problem bei Dienstreisen.

2006-03-06T21:00:34+00:006. März 2006|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Prag – Tag 1