Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Der Mini schnurrt

Ich stand dann um zehn Uhr auf der Matte des Apple‐Handlers, immer noch eine fette Griebe an der Lippe, aber aufgrund des freundlichen Wetters auch ein wenig milder gestimmt. Man hörte sich meine Beschwerden an und äußerte die Vermutung: Da ist kein Betriebssystem auf der Festplatte.

Soweit war ich ja auch schon, weshalb ich nur »hmm« brummt und dem netten Herren folgte. Der stöpselte meinen Mini an die dortige Umgebung und ich befürchtete schon das typische Könner‐Karma, was sich darin äußert, dass alles funktioniert, der Mini keine Geräusche von sich gibt und man unter den mitleidigen Blicken der anderen bedröppelt das Geschäft verlässt. War aber nicht ganz so: Der Kleine fing an, munter vor sich hinzu lärmen und der nette Herr (man kann auch sagen, der junge Mann – find ich auch immer Klasse: »Junger Mann, können Sie mir mal helfen!« Und gemeint ist dann ein, sagen wir mal, siebenundsechzigjähriger Jung‐Rentner. Aber das nur am Rande…), der nette Heer also drückte mit einem Finger auf der Tastatur auf die c‐Taste, was ich sofort erblickte und mir verdächtig vorkam. »Was machen Sie denn da?« »Ich will gucken, ob er von CD bootet.« Aha, da haben wir also was dazu gelernt: Will man, dass ein Apple Computer von CD oder DVD bootet, drücke man die c‐Taste. Hätte ich wahrscheinlich auch ergoogeln können, aber beim Erstaufbau fehlte mir irgendwie der Nerv dafür. Das Installationsprogramm startete also, das war doch schon mal dufte. Er sagte noch etwas von, drückt man die und die Maustaste dann kommt die CD/DVD raus, aber das habe ich schon wieder vergessen. Wäre aber auch egal gewesen, ich hatte ja nur die Mighty Mouse und dann noch kabellos, die kannte der Mini ja noch gar nicht.

»Tja, Treiber hat er ja jetzt keine. Vielleicht ist er auch deshalb so laut.« Dem wollte ich mich nicht so ohne weiteres anschließen, weil es mir komisch vorkam. Selbst wenn er treibergesteuert die Lüftung aktivieren würde, wären mir diese Momente immer noch zu laut. Der Kleine wurde daraufhin wieder abgestöpselt, der junge Mann klemmte ihn sich unter den Arm und verschwand damit. Ich musste nicht lange warten, dann wurde der Kleine in meine Hände gelegt und ich konnte den Laden verlassen.

Zu Hause: Eingeschaltet, Horchtest und als Ergebnis konnte festgestellt werden, der Mini ist leise. Die Installation selbst verlief ohne Komplikationen. Wer mit drahtloser Tastatur und drahtloser Maus unterwegs ist, sollte wissen, dass man zumindest eine USB‐Tastatur benötigt und eine USB‐Maus einem das Einrichten enorm erleichtert. Gestern ging es erst einmal darum das Squeeze Center zu installieren und eine Verbindung zu den Netzwerklaufwerken herzustellen. Was ich noch nicht herausbekommen habe, ist, wie man Laufwerke beim Booten sofort einrichtet. Das wäre für die Datensicherung ganz nett und für das Squeeze Center geradezu Pflicht.

2008-02-08T09:04:46+00:008. Februar 2008|Categories: Dies und Das, Mac-Ecke|Kommentare deaktiviert für Der Mini schnurrt