Fahre ich morgens um 6:35 Uhr los, ist alles in bester Ordnung. Ich bekomme beim Einsteigen ins Auto zwar erst einmal die Morgenandacht des DLF übergebrachten und wundere mich, aus was für Banalitäten dort Bezüge zu Gott hergestellt werden, aber ich komme gut durch. Zehn Minuten später ist Gott offenbar nicht vor mir, sondern dann habe ich in der Regel drei ALDI‐Laster vor mir. Die man natürlich nicht überholen kann. Oder man kann sie überholen, aber das bringt nichts, weil man hinter dem nächsten ALDI‐Laster hängt. Dann lieber die Morgenandacht.