Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Eigene Dummheit

Wenn man jeden Freitag um sechszehn Uhr geflogen ist, dann geht man davon aus, dass man auch am letzten Freitag einer »Session« um diese Zeit fliegt. Aber weit gefehlt.

Das Blöde war nur, dass ich einmal eine Liste erstellt hatte, für den Kunden, in der ich mich schon mal gewundert hatte, dass ich ausgerechnet am letzten Freitag so spät fliegen sollte. Am letzten Freitag aber hatte ich das völlig vergessen und wollte in die Sechszehn‐Uhr‐Maschine einchecken, woraufhin mir die nette Dame am Schalter eröffnete, dass dies nicht möglich sein, denn die Maschine gäbe es nicht. Wie?, gibt es nicht. Es gäbe nur eine Maschine und die würde um neunzehn Uhr fliegen. Nun saß ich also dort am Flughafen und wartete.

Diese Blödheit ist ganz auf meinem Mist gewachsen. Aber eine Erkenntnis konnte ich mitnehmen: Auch die Neunzehn‐Uhr‐Maschine von Köln nach Hamburg ist nicht pünktlich. Genauso wenig wie die Sechszehn‐Uhr‐Maschinen in den Wochen zuvor. Womit ich meinen Flughafenbus Richtung Kiel immer nur hinterherwinken konnte. Schwache Leistung, die eine gewisse Konstanz zeigt. Ich vermute mal stark, dass man mit der Bemerkung, dass das so ist, nicht in der Leserbrief‐Ecke der HLX‐Flugzeitung kommt.

2005-07-05T17:19:29+00:005. Juli 2005|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Eigene Dummheit