Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Valensina Blutorange

Valensina habe ich früher literweise getrunken. Ja, der beste Orangensaft, den es gab, besonders der mit Fruchtfleisch. Dann ging es langsam bergab.

Irgendwann erwischte ich eine Tranche, die überhaupt nicht schmeckte und bei 1,99 DM für 0,7 Liter fand ich das nicht lustig. So wie ich mich in etwas sehr schnell vergucken kann, so kann ich mich auch recht fix trennen. Da hieß es Abschied nehmen.

Onkel Dittmeyer ging es dann auch nicht gut. Er hatte sich seine Marke zurückgekauft, das Geschäft lief nicht erfolgreich. Heute habe ich bei Famila wieder Valensina gesehen und dachte mir, probier es mal wieder aus. Vielleicht schmeckts ja.

Tut mir leid: Es war nur eine süße Plörre. Ich habe, Verbraucherfehler Nummer 1, blind auf den Namen vertraut. Da war gar kein Saft drin, sondern Valensina ist jetzt nur noch ein Fruchtsaftgetränk, mit 40% Saftanteil. Hey, da kann ich ja gleich Punica trinken!

Steht immer noch Dittmeyer drauf und hat die gleiche Aufmachung, ist aber von einer Firma namens sportfit Fruchtsaft. Nun, von mir können die kein Geld erwarten.

2005-07-04T23:50:22+00:004. Juli 2005|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Valensina Blutorange