Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Seltener Glücksmoment in den Dungeons

Wie schon hier geschrieben, bin ich gerade dabei, meinen virtuellen Schreibtisch aufzuräumen. Je weniger Bilder sich darauf befinden, desto besser. Es hatte sich ein wenig was angesammelt, wie auch dieses Bild.

Vor ein paar Wochen hatte ich ein bisschen in Diablo 3 rumgedaddelt und, auch wenn es meinen wahren Charakter nicht in einem guten Licht erschienen lässt, ich möchte diese wehrlosen Gobelins nicht einfach mit ihren Schätzen ziehen lassen. Siehe da, da macht doch so ein Gobelin ein Tor auf, und er kann nicht mehr durch, da er leider leicht erschlagen auf dem Boden liegt. Dahinter erwarteten mich Schätze und machten mich zu einem recht wohlhabenden Diablo-Spieler. Von den Millionen habe ich immer noch ein paar über. Ist mir seitdem nicht wieder passiert und nach dem neuesten Patch, muss ich sagen, dass das Schwierigkeitsniveau offenbar angepasst worden ist. Es fällt kaum noch was ab, alles ist teurer geworden und die Welt ist viel grausamer geworden. Hört sich an, wie das richtige Leben, nicht wahr?

2016-11-05T07:35:06+00:0019. Oktober 2014|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Seltener Glücksmoment in den Dungeons