Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Hohe Erwartungen

Wir stehen kurz vor der Abfahrt: Ich bin schon fertig angekleidet, was man von Susann nicht sagen kann. Sie beginnt mit den Vorbereitungen. Aber es ist ja auch nicht unsere Hochzeit, sondern die von meiner Schwägerin. Insofern könnten wir uns eigentlich ganz entspannt zurücklehnen. Allerdings gibt es da zwei Punkte, die mich wahnsinnig machen: die Kleidung und der Tanz.

Ich warte auf den Tag, an dem ich eine Einladung zu einer Hochzeit bekomme und auf der steht, dass um zwanglose Kleidung gebeten wird. Oder ein Schlipsverbot. Quasi eine Wohlfühl‐Hochzeit. Zu jeder Hochzeit muss ich mir einen neuen Schlips tragen, der danach (so war es bisher) nie wieder getragen wird. Er hängt dann nur so im Schrank. Was für eine Verschwendung!

Aber der Schlips ist gegen das Tanzen (Walzer etc.) noch das geringste Übel. Eigentlich wollten wir gestern abend noch mal üben, aber Susann musste noch arbeiten und so blieb keine Zeit. Vielleicht haben wir zwischendurch ein wenig Zeit, damit ich nochmal eine Einweisung bekomme. Aber meine Hoffnungen sind sehr gering. In der Masse geht man sicher unter, aber meine Schwägerin, die Braut, ist eine Tanzbiene und ich muss es schon ziemlich geschickt anstellen, um mich aus der Affäre zu ziehen. Ist mir noch nicht einmal auf meiner eigenen Hochzeit gelungen.

Dann habe ich noch den Hintern vollbekommen. Ja, die Couch war voller Katzenhaare…

2006-06-02T09:48:00+00:002. Juni 2006|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Hohe Erwartungen