Ganz, ganz schlechte Nachricht - ohne JavaScript werden wir hier nichts...

Prag – Die Sprache

Eines hatte ich vergessen, zu erwaehnen: Meine Aussprache ist hundsmiserabel und ueber Storno, Ne und Ano nicht weiter hinaus.

Es ist eine hundsgemeine Aufgabe mit einem tschechischen Betriebssystem zu arbeiten, wenn man der Sprache nicht maechtig ist. Davon, dass es wie italienisch klingt, ruecke ich ein wenig ab. Scheint auch eine Frage des Dialektes zu sein. Ich bin beeindruckt, wie schnell es Tschechen sprechen koennen. Ich habe gehoert, dass es markante Unterschiede zum Slowakischen gibt und junge Leute (wobei das ein relativer Begriff ist) mit dem Slowakischen nicht zurechtkommen. Da passen sich wohl die Slowaken an, die zahlreich in Prag studieren.

Deutsch begegnet einem an allen moeglichen Stellen: Unverhofft wird man begruesst oder eine Handlung wird ploetzlich in Deutsch kommentiert. Schoen, wenn man sich vorher nicht flapsig oder ungehoerig verhalten hat. Deutsche sollten sich vor Augen halten: Man kann uns verstehen! (Davon sollte man allerdings ueberall in der Welt ausgehen…)

2006-03-07T21:00:18+00:007. März 2006|Categories: Dies und Das|Kommentare deaktiviert für Prag – Die Sprache